Hilfe für Kinder in Uganda eV

000422533

Projekt 2: Internat

Nach den abgeschlossen Baumaßnahmen der bisherigen Schulgebäude in denen bis zu 600 Kinder unterrichtet werden, haben wir ein 3 ha großes angrenzendes Grundstück erworben und darauf mit dem Neubau eines Internates begonnen.
Wir wollen den Kindern, die einen weiten Schulweg haben, eine Übernachtungsmöglichkeit und somit bessere Schulbildung bieten (bei schlechten Witterungsverhätlnissen ist es den Kindern bisher oft nicht möglich den bis zu 8 km langen Weg zur Schule zu Fuß zurückzulegen)
Für dieses Bauvorhaben sind waren natürlich auf Spendengelder angewiesen und dank Ihrer Unterstützung konnte das Projekt verwirklicht werden

Es bedanken sich  herzlichst:
Pater Lawrence (Leiter des Projektes vor Ort)
sein Bruder Augustine (Bauleiter)
der Verein Hilfe für Kinder in Uganda
sowie natürlich vor allem die Kinder, die von diesem Projekt profitieren.

Hier ein paar Impressionen vom Bau, z.B.
- das Gelände wird eingeebnet
- schwere Maschinen sind im Einsatz
- für die neue Bepflanzung werden bereits Eukalyptusbäumchen gezogen
- Aushub, Beginn und Fortschritt der Maurer-Arbeiten

Baufortschritt Gebäude 1

Baufortschritt Gebäude 2

Baufortschritt Gebäude 3+4



Einweihung 2009

dscf0899
Nach der Grundsteinlegung für das Internat im Jahr 2007, fand im Jahr 2009 die Einweihung mit fünf fertiggestellten Gebäuden statt. Die Einweihung nahm Kardinal Emanuel zusammen mit mehreren Priestern und ugandischen Politikern vor. Es begann mit einem Gottesdienst gefolgt von diversen Vorführungen der Internats-Schüler. Die Delegation aus Deutschland bestand aus neun Personen, namentlich Rainer Escher (2. Vorstand) mit seiner Frau Heike, Bernhard Junginger (Augsburger Allgemeine), Maria Fischer, Inge Graupner, Anton Rohrmeir (ehemaliger Apotheker), Lissi Greck (Patenschaftsbeauftragte), Reinhold Reinöhl (1. Vorstand) sowie seine Frau Annemarie, die zum ersten mal mit in Uganda war.
Alle diese genannten Uganda-Reisenden finanzierten ihren Besuch zur Internats-Eröffnung in Uganda natürlich vollständig aus eigener Tasche. Keine Spenden-Gelder wurden für die Reise verwendet.

ausführliche Informationen entnehmen Sie bitte den Medienberichten im PDF-Format:

dscf1002
Bei diesem Besuch zeigte sich der deutschen Delegation neben all der Freude über das bereits erreichte, daß weitere Investitionen in z.B. den Bau einer Schulküche, den Bau einer Krankenstation, den Bau weiterer Unterkünfte für die Schüler, usw. dringend nötig sind. Natürlich wird der Verein Hilfe für Kinder in Uganda sein Projekt diesbezüglich weiter vorantreiben und unterstützen. Die Vorstandschaft ist sich sicher auch diese Aufgabe mit Hilfe der zahlreichen Sponsoren und Helfer, für deren bisherige Unterstützung sich der Verein an dieser Stelle nochmals herzlichst bedanken möchte, meistern zu können.

Baufortschritt Gebäude 5

Baufortschritt Gebäude 6+7+8



Baufortschritt Sportgelände

Für die inzwischen ca. 1000 Schüler, die das Internat besuchen, wird dringend der Bau eines Sportgeländes notwendig. Das Gelände wird nicht nur für den Sport-Unterricht genutzt sondenr bietet den Schülern auch die Gelegenheit sich außerschulisch sportlich zu betätigen.

Baufortschritt + Einweihung Sportgelände